MenuMenu Suche

HYPOS-Projekt: Leitfaden zur Wasserstoffsicherheit entwickelt

© NOW GmbH/Carolin Weinkopf

Im Rahmen des HYPOS-Projekts INES haben die Projektpartner über dreieinhalb Jahre zur Sicherheit von Wasserstoffanwendungen geforscht. Zum Projektabschluss ist ein Leitfaden für Wasserstoffsicherheit entstanden, der als Anleitung für künftige Wasserstoffprojekte fungieren soll.

Der Leitfaden enthält sicherheitstechnische und organisatorische Hinweise, die den sicheren Betrieb von Anlagen für Wasserstofferzeugung, -transport, -speicherung und -verwertung ermöglicht.

Über dreieinhalb Jahre lang beschäftigten sich die INES-Projektpartner TÜV SÜD Industrie Service GmbH, Technische Universität Dresden, Dr.-Ing. Veenker Ingenieurgesellschaft mbH, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und Fraunhofer IMWS mit der Sicherheit von neuen Wasserstofftechnologien. Ziel des Verbundvorhabens war die Analyse der spezifischen Gefährdungen von Wasserstofftechnologien sowie die Entwicklung einer Methodik für eine integrative Sicherheitsbetrachtung der technisch-technologischen Wertschöpfungskette von “Power-to-X“-Technologien. Der Schwerpunkt des INES-Projekts lag in der Begleitung weiterer HYPOS-Projekte hinsichtlich Fragen der Sicherheit. Damit soll den Akteuren ein einheitlicher Ansatz für die Erfassung und Bewertung von Risiken angeboten werden.

Mehr Information: www.hypos-eastgermany.de