MenuMenu Suche

168 Zukunftsschecks für mehr Elektromobilität

Quelle: BMVI

Am 11.02.2020 sind 168 Zukunftsschecks in Höhe von insgesamt 90 Millionen Euro aus der Förderrichtlinie Elektromobilität vergeben worden. Ziel: Die Elektrifizierung kommunaler Fahrzeug-Flotten zur Senkung der Stickstoffdioxidbelastung in Städten.

Bundesminister Andreas Scheuer anlässlich des Termins:

Mobilität wird elektrisch - die Frage ist nicht ob, sondern wann. Mit unserem Sofortprogramm für Saubere Luft haben wir bereits über 9.000 E-Fahrzeuge und 5.000 dafür notwendige Lademöglichkeiten finanziert. Denn eins ist klar: E-Mobilität ist keine Spielerei für Einzelne, sie ist die Grundlage für die saubere Mobilität der Zukunft: vom Pkw über den Nahverkehr bis zum Müllauto.

Bei der heutigen Veranstaltung geht es um Zukunftsschecks für 168 Projekte für den Kauf von über 3.800 E-Fahrzeugen (mehr als 3.000 Pkw, über 30 Busse und bis zu 400 Nutzfahrzeuge) und den dazugehörigen fast 2.000 Lademöglichkeiten. Auch wird erstmals eine E-Fähre in Kiel gefördert
Mit der Förderrichtlinie Elektromobilität vom 05. Dezember 2017 unterstützen wir gezielt Kommunen und Unternehmen im kommunalen Kontext.
Ziel des Förderprogramms: Kommunen bei der Gestaltung umweltfreundlicher Mobilität zu unterstützen. Schwerpunkte der Förderung sind neben der Beschaffung von E-Fahrzeugen (insbesondere bei Fahrzeugen mit hoher Verkehrsleistung) und der passenden Ladeinfrastruktur auch die Förderung von Elektromobilitätskonzepten und Forschungsvorhaben.
Insgesamt stehen im Rahmen des Sofortprogramms „Saubere Luft 2017-2020“ 265 Millionen Euro für die Beschaffung von Elektrofahrzeugen und der dazugehörigen Ladeinfrastruktur für Kommunen mit zu hohen Stickstoffbelastungen zur Verfügung.
Insgesamt unterstützen wir damit 385 Vorhaben für den Kauf von fast 9.000 E-Fahrzeugen (rund 8.000 Pkw, mehr als 300 Busse und bis zu 700 Nutzfahrzeuge) sowie die hierfür erforderlichen fast 5.000 Lademöglichkeiten.
Nun ist es Aufgabe der Fördernehmer, die beantragten Fahrzeuge schnellstmöglich anzuschaffen und auf die Straße zu bringen.
Eine Übersicht der geförderten Projekte finden Sie im Link rechts oben.